ZWISCHENNUTZUNG – INNOVATIVE LÖSUNG FÜR BEIDE PARTEIEN

Das Jugendwohnnetz bietet Eigentümern und Verwaltungen die Möglichkeit, Mietobjekte temporär oder auf Dauer zu vermieten. Wir mieten insbesondere auch Objekte, die in absehbarer Zeit renoviert oder abgebrochen werden und nur befristet, im Sinne einer Zwischennutzung, angeboten werden können.

Für unsere Vermietungspartner entstehen folgende Vorteile:

Sinn & Geld

  • Engagement für junge Menschen: Linderung ihrer prekären Wohnsituation
  • Kalkulierbare & pünktliche Mietzinseinnahmen
  • Inkasso durch das Juwo
  • Kein Besetzungsrisiko, sondern Auszugssicherheit
  • Liegenschaft wird belebt, gesunde Durchmischung
 

Schlank & Rank

  • Grosse Datenbank an interessierten Wohngemeinschaften (WG’s) und Einzelpersonen
  • Entlastung der Administration: Verträge, Protokolle, Infos usw.
  • Entlastung bei der Bewirtschaftung: Alltäglicher Umgang mit WG’s durch das Juwo
  • Mieterberatung für eine konfliktfreie Selbstorganisation
  • Standardisierte Abläufe bei Lärmklagen und Konflikten
 

Detaillierte Informationen finden Sie in dieser Factsheet Zwischennutzung

 

Referenzen:

  • Siedlung Industrie 2 beim Röntgenplatz (Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals Zürich, BEP)
  • Letzigraben (Siedlungsgenossenschaft Eigengrund, SGE)
  • Holunderhof (Gemeinnützige Baugenossenschaft Röntgenhof Zürich, GBRZ)
 

Weitere Informationen
Das Juwo ist bestrebt, die Zusammenarbeit mit Baugenossenschaften, privaten Hauseigentümern und Immobiliengesellschaften zu intensivieren, um innovative Lösungen zu entwickeln. Allenfalls ergibt sich mit Ihnen eine Möglichkeit im Rahmen einer Zwischennutzung, was uns sehr freuen würde. Kontaktieren Sie unsere Geschäftsstelle.